Was kann ich mit Stillkissen machen?

Gustav Markgraf

Nun, Sie können es für die Milchpumpe verwenden, es kann verwendet werden, um Milch zu tragen, um Ihr Baby im Auto zu füttern oder aus jedem anderen Grund, den Sie wünschen. Hier sind ein paar Dinge, die du mit dem Stillkissen machen kannst:

1) Du kannst es überallhin mitnehmen, um es noch sicherer für dich und dein Baby zu machen. Und das ist sehr wohl eindrücklich, vergleicht man es mit Kamelhaar Kissen. Sie können es auch als Zubehör für Ihr Baby oder jedes andere Baby zum Tragen, für seine eigene Ernährungssitzung oder zum Tragen einer Flasche für Sie verwenden. Du kannst es zum Beispiel unter den Bauchnabel, unter das Hemd oder die Jacke legen. Auf diese Weise können Sie Muttermilch im Auto und für die Ernährung Ihres Babys bekommen. Ich habe etwas von diesem Kissen in meiner Tasche, wenn ich zum Auto gehe, um Muttermilch in den Supermarkt, ins Krankenhaus oder zum Arzt zu bringen. Zum Beispiel trage ich mein Baby immer auf meiner Brust, wenn ich Muttermilch kaufe. Falls ich stillen oder eine Milchprobe nehmen muss, suche ich nicht einmal nach einem Kissen. Dies mag sehr wohl eindrucksvoll sein, im Vergleich mit Nicci Kissen Ich trage nur mein Baby und meine Flasche, wie du auf diesem Bild siehst:

Die gleiche Idee kann auch auf die Babyflasche angewendet werden. Du kannst ein Kissen unter den Kopf deines Babys legen und wenn du in den Supermarkt gehst, kannst du das Baby einfach aus der Flasche ziehen und es ins Auto nehmen. Im Vergleich zu Selbstaufblasbares Kissen ist es ergo merklich beachtenswerter. Und das ist genau das Gleiche wie das Tragen Ihres Babys in einem Tragesitz mit einem zusätzlichen Kissen. Ich bin mir nicht sicher, ob eine Mutter sowohl Babytrage als auch Stillkissen zur gleichen Zeit haben kann. Ich weiß, dass du das kannst, aber es ist nicht so einfach. Hier ist ein Beispiel für ein gestilltes Kind, das nicht das Recht hatte, nach einem Kissen zu fragen: Auf einem anderen Bild gibt es auch eine Mutter mit ihren Muttermilchflaschen: Aber sowohl auf dem Bild unten als auch auf dem Bild oben sehen Sie, dass die Mutter ihr Baby in einem Träger mit einer Muttermilchflasche trägt. Hier sehen wir, wie die Brustwarzen der Mutter die Flasche fast berühren: Und das Baby schaut nicht einmal auf die Mutter: Wenn eine stillende Mutter diese Art von Milch auf ihren Brustwarzen hat, dann kann sie das Baby stillen, und es kann sogar Milch in der Flasche haben, aber das Baby kann sie nicht sehen und weiß nicht, wann sie da ist, und es ist immer noch sehr schwer für das Baby, nach einem Brustmilchkissen zu fragen. Fernerhin mag Stillkissen einen Versuch sein.